Furby-Baby
Die kleine Nervensäge
 

Mein Name ist:COCO


Der kleine Furby hat sehr lange gestanden und wurde nicht bespielt. Dazu kam dann noch die normale Luftfeuchtigkeit. Das Resultat ist ein eingerosteter Antriebsmotor und oxidierte Kontakte / Sensoren. Einzige Möglichkeit ist ein zerlegen des Spielzeug und eine Überarbeitung der Elektronik.


Coco

Hier ein Bild vom Reparierten Coco.



Zerlegung und Elektronik


Hier sind nun ein paar Bilder zur Reparatur.Wie immer ist das Zerlegen meistens einfacher als das Zusammensetzen. Aber es führte kein Weg dran vorbei, nur so kommt man an die Elektronik. Zum vergrössern auf das Bild klicken!

Der rote Kreis markiert den Antriebsmotor!

Noch ein paar Bilder zum zugucken.




Das habe ich gemacht :
Furby zerlegt und alle Sensoren überprüft. Motor ausgebaut und Kollektor poliert. Motor auf Funktion getestet und wieder eingebaut. Dann noch etwas Uhrmacher Feinöl in die Lager, Batterien eingesetzt und Furby kurz aus der Narkose erweckt. Hurra, er lebt. Narkose eingeleitet und alles wieder zusammengesetzt. Alle Wunden vernäht und einen Kabelbinder als Abschluss um den unteren Rand und fertig.

Interne Links

< class="liste1">
  • Startseite
  • Inhaltsverzeichnis
  • Gesamtübersicht Reparaturen
  • Rechtliches

  • Haftungsausschluss externe Links
  • Blick in meine Werkstatt
  • Sonstiges

  • Download Bereich
  • Was ich mir wünsche :

    Wenn Sie Spielzeug haben das nicht mehr bespielt wird oder kaputt gegangen ist und nun dem Müll zugeführt werden soll, dann denke Sie doch bitte an den ELEKTRO-SPIELZEUGDOKTOR. Ich möchte noch vielen Kindern helfen und je mehr Spielzeug gespendet wird, um so mehr Ersatzteile stehen zur Verfügung. Ich verkaufe auch einiges Spielzeug bei Ebay und repariere mit dem Erlös Spielzeug (Ersatzteile)von Kindern die sich die Reparatur bzw. ein neues Spielzeug nicht leisten können.

     
    Thomas Lührsen  •  Eickenfeldweg 2a  •  27412 Tarmstedt  •   ©2009 - 2018